Ruderalpark Frintrop/Läppkes Mühlenbach

Projektvorstellung

Auf dem Gelände des ehemaligen Sammelbahnhofs Essen-Frintrop wurde eine ruderale Parkanlage gestaltet. Durch Pflege und Entwicklung der vorhandenen Vegetation, Inszenierung der Vegetations- und Raumbilder sowie Erschließung der Parkanlage für ein breites Publikum wurde ein typisches Niemandsland des Ruhrgebiets in den regionalen Freiraumverbund des Emscher Landschaftsparks eingefügt. Das ca. 25 ha große Areal des ehemaligen Sammelbahnhofs Essen-Frintrop ist sowohl ein zentraler Baustein des Emscher Landschaftsparks im Regionalen Grünzug B als auch ein Standort der Route der Industrienatur (RVR). Die Größe der Fläche, ihre Lage im Freiraumverbund und die großartige Vegetationsausstattung geben ihr eine herausragende Bedeutung zur Freiraumsicherung und Inwertsetzung von brachgefallenen Infrastruktur- und Produktionsflächen. Mit der Reaktivierung der alten Bahnunterführung zum Ruderalpark an der Dellwiger Straße ist die Parkentwicklung noch nicht abgeschlossen. Die Ripshorster Brücke wird in Kürze neu gebaut. Der Park erstreckt sich dann unter der Brücke hindurch in Richtung des Einkaufszentrums CentrO. Oberhausen. Ein neuer Fuß- und Radweg soll den Park nach Süden mit dem Knappenviertel in Oberhausen und nach Norden mit dem Gehölzgarten Ripshorst verbinden. An der Hausmannbrücke erfolgt die Verknüpfung. Und schließlich wird der Läppkes Mühlenbach wieder freigelegt und zu einem naturnahen Gewässer umgestaltet.

Kern der Kooperation zwischen Regionalverband Ruhr und Emschergenossenschaft ist der gemeinsam verwirklichte Durchstich des Werkbahndamms sowie ein abgestimmtes Bodenmanagement. Im Zuge der Renaturierung des Läppkes Mühlenbachs wurden beispielsweise auch rund 30 Bäume umgesiedelt, die nun auf einem Abschnitt des Gehölzgartens Ripshorst angepflanzt werden. Hierbei wird ebenso Hand in Hand gearbeitet wie bei der Bahnunterführung. Als ein positiver Nebeneffekt kann die Unterführung sogar etwas breiter angelegt werden, sodass Platz für einen Radweg bleibt. Ein Ergebnis der Zusammenarbeit wird der Schluss der letzten Verbindung zwischen dem bereits renaturierten Abschnitt des Läppkes Mühlenbachs und dem Ruderalpark Frintrop bzw. Haus Ripshorst sein.

Neuer Park auf alten Gleisen. Der Gleispark Frintrop ist Teil der ROUTE INDUSTRIENATUR.

Kooperationspartner

Informationen

Kontakt & Infos

Arbeitsgemeinschaft
Neues Emschertal
Kronprinzenstraße 30
45128 Essen
Telefon: +49 (0) 201 / 269-7729
Telefax: +49 (0) 201 / 269-7730